Montag, 20. Oktober 2014

Die Woche startete mit einem 'Day off', denn das Wochenende auf einem Tunier war nach einer harten Woche ganz schön anstrengend gewesen. Wir freuten uns und schliefen erstmal schön aus:)
Danach wurde entspannt gefrühstückt und irgendwann fuhr uns Claire dann in die "Stadt". Wir guckten uns Richmond etwas genauer an, jedoch gab es bis auf ein paar interessante Läden die teilweise aber leider geschlossen waren nicht viel zu sehen. Deshalb kauften wir schnell nochmal ein paar Lebensmittel ein und Claire sammelte uns auf ihrem Rückweg von einer Massage wieder ein.
Abends hatten wir dann ein Dinner bei Claire mit den drei Mädels von Helen (Diamond B Farm, wo wir erst einen Job zugesagt bekommen hatten). Michelle kannten wir ja schon und nun lernten wir auch Amalie (Dänemark) und Laura (Australien) kennen. Es war ein sehr schöner und interessanter Abend:)

Dienstag war dann wieder Arbeit angesagt. Trotzdem verlief alles recht reibungslos und der Tag war ruhig und entspannt. 

Die nächsten Tage war es teilweise so kalt, dass wir mit Pulli und Regenjacke rumliefen. Kaum vorstellbar bei den Temperaturen am Wochenende zuvor!
Claire hatte an zwei Tagen Unterricht bei Gareth Hughes im Sydney International Equesterian Centre. Unglaublich das riiiieeeeesige Gelände und die tolle Reithalle! Und wie schön Charlie (Claires Stallion) aussah. Die neuen Schabracken standen ihm unglaublich gut. Schien er auch zu wissen, er wieherte ganz oft dieser kleine Angeber:-)
Auf der Rückfahrt hatten wir dann beide male immer damit zu kämpfen die Augen offen zu halten. Wenn man auch um kurz nach 5 aufsteht um vorher noch Pferde zu füttern-.-




Außerdem waren Bekannte von Claire gekommen um ein paar Pferde auszuprobieren. Wir bereiteten vier Pferde vor und sie sahen alle so wunderschön aus! 
Und der Trick mit dem Sprühöl im Schweif für mehr Glanz ist notiert hihi.
Leider wollte die Frau aber keines der Pferde kaufen. Sie scheint es sich damit wohl etwas schwer zu machen, hat sie wohl schon um die 40 andere Pferde zuvor ausprobiert.
Elliot

Chocolate

Andre und Chrissi


Samstag gingen wir noch mit Claire nach der Arbeit ein bisschen ei kaufen und dann lud sie uns zum Dinner in einen Pub ein. Ja, die Pubs scheinen hier in Australien um einiges größer zu sein als in Deutschland. Wirklich! Wir sind erstmal durch den halben Laden durch. Wir waren total überrascht von den großen Portionen. Wir aßen zwar alles auf, hatten danach aber das Gefühl für den Rest unseres Lebens genug gegessen zu haben haha.


Am Sonntag war dann das Highlight der Woche. Melissa, Owner of Russel&Cracker hatte einen Parkplatz gemietet auf einem großen Event mit Polo und Showjumping. Das war so genial!  Wir parkten direkt neben dem Spielfeld und Picknickten, alle waren schön gekleidet und wir ließen uns von der Sonne grillen. Die war am Wochenende mal wieder unfassbar stark und wir kriegten trotz viel Sonnencreme mal wieder einen Sonnenbrand-.- jetzt sind wir rot hahaha.
Wir stöberten ein bisschen zwischen den kleinen Ständen, freuten uns über die tollen Fotos die wir von den Springreitern machen konnten, staunten über die Oldtimer  auf den VIP- Parkplätzen, beobachteten wie ein Pferd nach einem misslungenen Sprung ohne Reiter querfeldein lief (nichts passiert und Pferd schnell zwischen den Bäumen wieder eingefangen) und liefen mot den anderen zahlreichen Besuchern nach jedem Polospiel über das Feld um die Löcher im Rasen zu stopfen.









Ansonsten verlief die Woche mit großen Spinnen, nächtlichem Wäsche waschen in der Sattelkammer (und Kängurusiluetten mit der Taschenlampe erhaschen) und mit dem Van den aus dem Nichts erschienen Zaun schrotten ( claire hatte ein dünnes elektoband an einer stelle aufgebaut,  wo sonst nie Pferde stehen und wir sind nichtsahnend und nichtssehend (sonne blendete ziemlich) hinein gebrettert. Aber einfach wieder zusammenknoten und everything was ok). Und dann dirften wir endlich auch mal selbst mit den Pferden arbeiten und sie longieren! Wuhuu♡


Bis dahin,

Eure Chrissi&Caro♡

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen